Up and Quick

br.H. geb. 2008 Stockmaß: 164 cm

1:09,7 (1.609 m) – Siegrekord im Schweden Cup (Weltrekord)
1:11,5 (3.000 m) – Siegrekord im Prix de Paris (Weltrekord)

Gewinnsumme: € 2.307.674€

Deckgeld: 500 € Fohlengeld: 4.500 € zzgl. 7% MwSt.

Gefrierbesamung

Breeders Crown Deutschland und Schweden

Der elegante Prix d’Amerique- und 11-fache Gruppe I und II-Sieger, der auch 20 mal platziert war in Gruppe I und II Rennen.

Ein Allrounder und Weltrekordler über 3.000 m (1:11,5) über 1609m (1:09,7).

Sein Talent, sein Rennkopf, seine Schnelligkeit und seine physische Stärke haben ihn zu einem der besten Pferde Frankreichs im 21. Jahrhundert gemacht.

Up and Quick (FR)
Buvetier d’Anou (FR)
Royal Prestige (US)
Speedy Crown (US)
Rosemary (US)
Nesmile (FR)
Caprior (FR)
Amours du Mesnil (FR)
Fichtre (FR)
Quiton du Coral (FR)
Chambon P. (FR)
Isis du Coral (FR)
Tadjikie (FR)
Jonc d’Anson (FR)
Hesterelle (FR)

Up and Quick Pedigree

Testen Sie Ihre Stute mit:
Name der Stute:

Die Familie:

Der Vater Buvetier d´Anou gehört zu den erfolgreichsten Vererbern der französischen Traberzucht. Up and Quick ist sein bester und erfolgreichster Nachkomme im Sport. Der französische Championbeschäler Ganymede stammt ebenfalls von Buvetier d‘Anou

Die Mutter Fichtre v.Quiton du Coral ist eine außergewöhnlich starke Mutter. 
Sie fohlte 7 Produkte, davon waren 6 siegreich. Over and Quick 1:13 € 131.000 €, Pelicano Quick 1:13 € 220.835, Quorum Quick 1:13 € 251.970, Star Quick 1:13  € 132.020, Touch of Quick 1:11  € 369.140 und Up and Quick1:09  € 2.307.674.

In dieser Mutterlinie finden wir bis in die 6. Generation große Sieger und Deckhengste

Rennlaufbahn:

Die Karriere begann bei Åke Kristoffersson, einem privaten Trainer der berühmten Ecurie Quick. Es wurde gemunkelt, dass Åke einen schlimmsten Fall im Stall hatte. Åke entschied sich später, den Trainerauftrag abzugen. Neue Trainer wurden Clément Casseron und später Björn Lindblom. Der Hengst war drei Jahre lang ungeschlagen. Im Jahr 2012 wurde Franck Leblanc Trainer von Up And Quick. In diesem Jahr gewann das Pferd mehrere Gruppenrennen und kämpfte gegen die besten 4-jährigen in Europa. Er wurde Dritter im Prix de l’UET und Sieger Grand Criterium Continentale gewonnen. Als 4-jähriger brachte Up And Quick € 354.950 ein.

Weltrekord! 
Nach einer erstklassigen Einführung in die 5-jährige Saison besuchte Up And Quick Sweden. Franck Leblanc testete ihn im Sweden Cup, wo er mit dem neuen Rekord 1.09.7 auf 1609m einen zweiten Platz im Finale erreichte. Er lief in diesem Rennen Weltrekord.
Die schweißtreibendstee Leistung in diesem Jahr war jedoch die Up and Quicks-Show im französischen 5-jährigen Kriterium. Er gewann in diesem Rennen überlegen und stellte erneut einen Weltrekord auf – mit 1.11.5 über 3000 Meter.

Klassisches Duell im Prix d´Amerique 
Mit dieser Show war Up And Quick gut für den Prix d´Amerique vorbereitet. Zwei Wochen vorher gewann er noch überzeugend den Prix Tenor De Baune und er wurde der mit Jean Michel Bazire der große Favorit für den Sieg. Bei einem regnerischem Wetter und schwerem Geläuf in Vincenne lieferte er sich ein denkwürdiges Duelle mit dem späteren Sieger Maharadscha. Anschließend gewann er in diesem Winter noch den Prix de Paris (Gr.1) und wurde trotz Niederlage im Prix d’Amerique das Pferd mit dem meisten Verdienst im Wintermeeting (530.100 Euro).

Das weltbeste Pferd 2015
2015 war Up And Quicks-Jahr. Trainer Franck Leblanc hatte den Hengst voll und ganz auf den Prix d´Amerique ausgerichtet.  Die Vorbereitung verlief nach Plan und das Pferd wurde im Prix d´Amerique als unschlagbar angesehen. Er bestätigte die Erwartungen und siegt mit einer Kraftdemonstration in 1.12.2 auf 2700m. 
Während des Wintermeetings von Vincenne brachte das Pferd insgesamt 663.000 € ein.

Nachkommen:

Der erste Jahrgang von Up and Quick wurde 2015 geboren. In Frankreich taten sich Fiorella de Ted 1:14,2  € 250.780, For you Madrik 1:13 € 90.730 und Flora du Pommereaux 1:15  € 63.940 hervor. Aus dem Jahrgang 2016 machte sich Give me America 1:15,5  € 21.640 bemerkbar.

In Schweden wurden 2015 und 2016 insgesamt 73 Nachkommen registriert. Sie erzielten bisher 26 Siege und 2.011.342 SEK Gesamtgewinnsumme. Unter Ihnen:

Jahrgang 2015: Night Brodde 1:13,8  SEK 357.000, Up North 1:14,1  SEK 277.600, Speedy Tilly 1:13,2  SEK 201.000, Hurricane River 1:14,3  SEK 151.500

Jahrgang 2016: Jack me a Box Sox 1:17,1  SEK 89.500 und Cleopatra Mystique  1:17,6  SEK  7.893

Videos:

Prix d’Amerique 2015: https://www.youtube.com/watch?v=oYO_Gx61fT0

Criterium des 5 ans 2013:   https://www.youtube.com/watch?v=91Bt1r1e9gI

Weiterführende Informationen:

https://www.letrot.com/stats/fiche-cheval/up-and-quick/ZGpaZQEIAQQT/courses/dernieres-performances

https://www.travsport.se/hast/visa/728595/avel