Oxidizer mit großer Autorität

Foto: Marius Schwarz (www.mein-trabrennsport.de)

(btv-press) „Als ich auf die Starterliste geschaut habe, dachte ich: Den können wir knacken!“, erzählte Andreas Gläser am Sonntag unmittelbar nach seinem Sieg mit Oxidizer im Mariendorfer Winner-Circle und seine Freude war unübersehbar. Das Resultat bewies in der Tat, dass der Karlshorster Trainer mit dieser Vorahnung goldrichtig gelegen hatte. Denn obwohl sein großer Gegenspieler, der von Robbin Bot gesteuerte Wallach Escudo, sieben Rennen hintereinander eine weiße Weste behalten hatte, musste der Rivale diesmal eine Niederlage einstecken. Escudo ergatterte zwar zunächst die Spitze, doch eine Runde vor dem Ziel ließ Robbin Bot Andreas Gläsers Schützling ohne große Gegenwehr passieren und setzte alle Hoffnungen auf das Finish. Escudo tankte sich im Einlauf tatsächlich auch Schritt für Schritt an seinen Konkurrenten heran – doch Oxidizer gab sich im Duell des Tages nicht die geringste Blöße und behielt in 15,6/1.900m mit einer Länge Vorsprung und dem Richterspruch „überlegen“ klar die Oberhand. Andreas Gläser: „Der Braune ist ein unheimlich intelligentes Pferd und scheint die hohen Erwartungen, die unser Stallteam schon immer an ihn hatte, voll und ganz zu rechtfertigen.“