Aktuelle Informationen in Corona-Zeiten

Liebe Kundinnen und Kunden,

der Corona-Virus hat auch den Pferdesport mit voller Wucht erwischt. Und natürlich tangieren die Maßnahmen und Vorschriften zur Eindämmung des Virus auch den Helenenhof, einen Service- und Dienstleistungsbetrieb im Pferdesport.

Wir möchten Sie über Folgendes informieren:

Das Wichtigste zuerst:
Personell sind wir in dieser Zeit genauso gut aufgestellt, wie vor den Einschränkungen. Es ist somit sichergestellt, dass die Pferde aus dem Gestüt und dem Trainingsstall von den derzeitigen Bedingungen nicht beeinträchtigt sind. Das komplette Arbeitsprogramm ist gewährleistet.
Die erforderliche tierärztliche Versorgung ist weiterhin sichergestellt, wie z. B. gynäkologische Untersuchungen und die Versorgung der neu geborenen Fohlen.  

Die empfohlenen Hygienemaßnahmen, Desinfektionen und die Auflage, den Personenverkehr auf ein Mindestmaß zu reduzieren, werden eingehalten (Auf die sonst obligatorische Tasse Kaffee müssen wir leider verzichten und mancher Smalltalk und Gedankenaustausch findet derzeit am Telefon statt.)

Das Deck- und Besamungswesen läuft reibungslos. Der Samenversand funktioniert. Im Moment versenden wir allerdings keine gestütseigenen Container für den TG-Samentransport ins Ausland. Interessenten aus dem Ausland bitten wir daher, uns für den Samentransport einen eigenen Stickstoffcontainer zur Verfügung stellen.

Der Zuchtbetrieb mit den Deckhengsten, die lediglich den Service der nationalen Besamungsstation nutzen, läuft problemlos. Der erforderliche Mindestabstand zwischen den beteiligten Personen kann eingehalten werden.

Der Frischsamenversand mit den auf unserem Gestüt stationieren Hengsten (Traber) Nevele Wood und Partout Simoni wird ab Anfang April möglich sein.

Der administrative Teil des Gestütswesen ist von der Coronaproblematik ausgenommen. Die notwendige Registrierung der von uns angebotenen Deckhengste im Deckhengstregister des HVT ist erfolgt. Auch liegen die Zuchtbescheinigungen und andere EU-Zertifikate für die Deckhengste vor. Der ordnungsgemäßen Bedeckung Ihrer Stute steht also nichts im Wege!

Fünf Stuten haben bei uns bisher problemlos gefohlt. Drei Hengstfohlen von Caviar, a.d. Gondolin, Push the Button und Nannina, sowie jeweils ein Stutfohlen von Trixton und Crazed erfreuen sich bester Gesundheit!

Mehr als 20 tragende Mutterstuten sorgen hier weiterhin täglich für Arbeit und Freude.  Trotz des nassen Winters und der Regenfluten im zeitigen Frühjahr sind wir mit der Frühjahrsbestellung unserer Flächen aber gut im zeitlichen Rahmen.

Wir hoffen, dass der Rennbetrieb im Mai eingeschränkt wieder aufgenommen wird und wir uns wieder über die sportlichen Leistungen unserer Zuchtprodukte freuen können – und natürlich auf Ihren Besuch auf dem Helenenhof (und dann auch gerne wieder zu einer Tasse Kaffee…).

Bleiben sie gesund und guter Dinge!

Ihre Familie Frahm